Rufen Sie uns einfach an:

Individuelles Angebot anfragen
Direkt Online Buchen
Individuelles Angebot anfragenDirekt Online Buchen
www.achensee.info - offizielle Webseite von Achensee Tourismuswww.tirol.at - offizielle Webseite Tirol Werbungwww.austria.info - offizeille Webseite Österreich Werbung Wien

Die Geschichte unseres Hauses

Hotel Christina - Achensee's kleinstes 4Sterne Hotel

Von der einfachen Pension zu Achensee’s kleinstem 4 Sterne Hotel

Meine gesamte Familie widmet sich seit nun mehr 3 Generationen in Pertisau der Hotellerie und der Bewirtung von Urlaubsgästen.

Mein Opa hat 1933 das heutige Hotel Rieser als Bauernhof gekauft. Er war einer der Pioniere in Pertisau‘s Hotellerie und vermachte 3 Söhnen seiner 6 Kinder jeweils ein Haus. Mein Vater Adolf Rieser war der jüngste und übernahm mit 17 Jahren die Villa Rieser, das heutige „Verwöhnhotel Kristall“.

Mit großer Leidenschaft, persönlichem Einsatz und oftmals viel Mut für Veränderungen haben wir immer gemeinsam daran gearbeitet uns und unseren Service zu verbessern und die Tiroler Gastfreundschaft über die Grenzen hinaus bekannt zu machen.

Als dritte von 6 Geschwistern war also auch mein Weg schon vorgezeichnet. Ich konnte es als Kind schon nicht erwarten und wollte bereits mit 8 Jahren auf die renommierte Hotelfach Hochschule Villa Blanka in Innsbruck. Mein Vater konnte mir nur schwer klar machen, dass ich noch zu jung war, aber er versprach mir, dass ich später die Chefin im „Christina“ werden würde. Das war für mich bereits mit 10 Jahren der Ansporn mein Bestes zu geben.

Der Werdegang des „Christina“

Jahr 1969: Eine neue Herausforderung

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und weil er ein Haus am See für einen guten Standort hielt, kaufte mein Vater die kleine Pension Singer mit 10 einfachen Gastzimmern und benennt sie in „Cafe Christina“ um. Auf meine Frage nach dem „warum Christina“ hat er stets nur mit einem Lächeln geantwortet, aber ich bin mir sicher, dass es wahrscheinlich irgendwann mal eine fesche Christina gab, die bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

Der Kaufpreis betrug 1,4 Millionen Schilling - das war für die damalige Zeit sehr viel Geld - entspricht jedoch nur einem heutigen Wert von 101.741,00 Euro.

Hotel Christina im Jahr 1973Jahr 1973: Die neue Geschäftsidee

Das kleine „Christina“ entwickelte sich, durch die ideale Lage direkt am wunderschönen Achensee, schnell zu einem beliebten Ausflugsziel. Am See in der Sonne sitzen, gemütlich einen Kaffee trinken und dazu herrliche und ausschließlich hausgemachte Tiroler Torten-, Kuchen- und Strudelspezialitäten.
So haben wir den Küchenbereich komplett umgebaut und eine eigene Konditorei eröffnet. Unser kleiner Betrieb hat sich für seine süßen Kreationen in kurzer Zeit einen Namen über die Ortsgrenzen hinaus gemacht.
 

Jahr 1974: Darf es ein bisschen mehr sein?

Die Tiroler Küche hat doch mehr zu bieten als nur Süßes. So haben wir im Restaurantbereich das „rote Lokal“ – eine Art kleine gemütlich Stube – eingerichtet. Hier trafen sich ab sofort die wenigen Pensionsgäste, aber auch Gäste von Auswärts auf gemütliche Plauderstunden bei traditionellen Schmankerln und natürlich auch guten Tropfen aus unserem Weinkeller.

Restaurant im Hotel Christina 1974

Jahr 1979: Mehr Platz und Komfort für unsere Gäste

Die Nachfrage stieg stetig und bald war klar: wir brauchen mehr Zimmer! So haben wir, wie immer in der Zwischensaison, „schnell mal umgebaut“. Der komplette Bettenbereich des „Christina“ wurde ausgehöhlt und neu gestaltet, so dass 25 Pensionsgäste nun bequem Platz finden konnten, um herrliche entspannte Urlaubstage am bezaubernden Achensee zu verbringen.

Jahr 1995: Die nächste Generation geht an den Start

Endlich war es so weit – ich, Maria Rieser, übernahm nach Beendigung meiner 5jährigen Ausbildung an der renommierten Villa Blanka Hotelfachschule mit 21 Jahren die Geschäftsführung des „Christina“ von meinem Vater. Mein Ziel war es von Anfang an mit frischem Elan, Schwung und innovativen Ideen die Geschicke des kleinen Unternehmens in eine jugendliche und moderne Ära zu führen. Herzlicher Service und die Leidenschaft zu hoher Qualität wurden zu meinem Credo.

Jahr 2001: Die Verwandlung zum 4 Sterne Haus

Hotel Christina nach dem Umbau 2001 Manchmal geht renovieren einfach nicht mehr. Also wurde kurzerhand das „alte“ Christina – bis auf die Küche und das Restaurant – abgerissen und in nur 3½ Monaten wieder neu aufgebaut. Das Haus verfügt nun über 15 modern und hochwertig ausgestattete Zimmer mit gesamt 30 Betten. Die Küche und das Restaurant wurden natürlich auch komplett modernisiert und vergrößert. Dazu haben wir unser Angebot an Services für unsere Gäste erweitert.
So entstand in diesem Jahr das „kleinste ****Hotel am Achensee“ und wird seit dem Jahr für Jahr von offizieller Seite wieder mit „gut und gerne 4 Sterne“ kategorisiert.

Jahr 2002 und Jahr 2004: Familienzuwachs Hotel Christina - Herzlichkeit am Achensee

Meine beiden Töchter Madleine und Julia erblicken das Licht der Welt und bereiten mir täglich sehr viel Freude.
Sie nehmen ihre Aufgabe als zukünftige Hotelbesitzerinnen jetzt schon ernst. Sie helfen in Ihrer Freizeit beim Service, in der Schank und sind auch bei so manchen Begrüßungsabenden mit dabei.

Seither gibt es laufend kleinere Verbesserungen, um unseren Gästen ein „Mehr“ an Wohlbefinden bieten zu können.
Von Leihbademänteln bis hin zu kleinen Kühlschränken in den Zimmern, über Wander- und Walkingstöcke zu gefüllten Rucksäcken für zauberhafte Wanderungen sollte kein Wunsch in Achensees kleinstem ****Hotel „Christina“ unerfüllt bleiben.

Gästezimmer im Hotel Christina

Jahr 2005: Renovierung unseres Wellnessbereiches

Die Nachfrage nach Wellness Angeboten steigt stetig und so haben wir einige Verbesserungen vorgenommen um Ihnen noch mehr Wohlfühl-Atmosphäre bieten zu können. Der neugestaltete Massageraum und der Vital-Bad Bereich warten nun mit entspannendem Ambiente auf.

Jahr 2012: Umbau und Vergrößerung der Sonnenterrasse

Cafe und Sonnenterrasse im Hotel Christina PertisauUm unseren Gästen einen freien und noch schöneren Blick auf die traumhafte Kulisse des Achensee’s bieten zu können, haben wir den kleinen Souvenirshop vor dem Hotel abgerissen und unsere idyllische Sonnenterrasse vergrößert. Auch auf dem Hotelparkplatz haben nun alle Autos unserer Gäste genügend Platz zur Verfügung.

Die herrliche Umgebung des klaren und glitzernden Achensees mit dem Rofan- und Karwendelgebirge und die wunderschöne Natur sind von Gott gegeben – dass Sie einen schönen und unbeschwerten Urlaub mit allem Komfort genießen können ist unsere Aufgabe, die wir gerne und mit Leidenschaft annehmen.

Stillstand gibt es für uns nicht, also werden wir auch weiterhin für Sie ausbauen, umbauen und verbessern.

Bis bald im
kleinsten ****Hotel „Christina“ am Achensee…

Familie Rieser

Ihre Julia, Madleine & Maria Rieser

Bildergalerie öffnen